Montag, 10. September 2012

Naturkosmetik vs. Konventionelle Kosmetik

Naturkosmetik ist in letzter Zeit in aller Munde. Auch ich habe mich von dem "Hype" anstecken lassen und teste im Moment die Naturkosmetik im Pflegebereich.

Kann Naturkosmetik tatsächlich gegen die konventionelle Kosmetik ankommen? Was ist wirklich dran an dem ganzen "Öko-Wahn"?

Pro konventionelle Kosmetik:
  • die Auswahl an Produkten scheint unendlich. Für jedes Problemchen gibt es das richtige Produkt. Bei der Naturkosmetik ist die Auswahl relativ begrenzt und im Vergleich leider nicht so leicht zugänglich.
  • "Das Auge isst mit!" Die Verpackung verlockt oftmals zum Kauf und ich denke, dass jeder gerne ein schönes Tigelchen im Badezimmer stehen hat. Naturkosmetik ist in der Regel eher schlicht bzw. nicht sonderlich attraktiv verpackt.
  • Mein größtes Problem mit Naturkosmetik ist der Duft. Ich vermisse den Geruch von Gurken, Blumenwiesen und Vanille in meinen Cremes. Der Geruch bei Naturkosmetik ist oft extrem gewöhnungsbedürftig und die Produkte riechen nie so schön wie bei konventioneller Kosmetik.
  • Ich färbe mir seit meinem 14. Lebensjahr die Haare. Ich denke es geht vielen Frauen, wie mir, dass sie ihre Naturhaarfarbe nicht besonders attraktiv finden und greifen gerne auf die Färbung oder Tönung zurück. Die Haarfarben aus dem Reformhaus können da leider nicht mithalten. Die Farbauswahl und auch die Haltbarkeit sind leider nicht im Ansatz so gut, wie die Farben vom Friseur, Schwarzkopf, L'oreal & Co.
  • Bei der Vielfalt in Sachen Make up ist die konventionelle Kosmetik unschlagbarer Sieger - ob die Pigmentierung, die Verarbeitung und die Haltbarkeit, die ständig neuen Produkte und Farben - ich denke, dass Naturkosmetik im dekorativen Bereich niemals diesen Standard erreichen wird.
  • Konventionelle Kosmetik bietet mir ein Lebensgefühl, ein Luxus, den mir der Kauf von Naturkosmetik leider nicht vermittelt.
Pro Naturkosmetik:
  •  Die Naturkosmetik verzichtet auf Konservierungsstoffe, Duftstoffe, Emulgatoren, alle aus Erdöl gewonnenen Rohstoffe, Silikone und Co. Das bedeutet weniger Ablagerungen im Körper, geringeres Krebsrisiko, insgesamt einfach besser für die Gesundheit.
  • Natürliche Extrakte aus Pflanzen enthalten immer eine Kombination von Vitaminen-, Farb-, Boten und Duftstoffen. Sie unterstützen sich gegenseitig und können vom Körper besser aufgenommen werden. Ein künstlich hergestelltes Vitamin hat diese Eigenschaften nicht.
  • Oft werden in Naturkosmetik Produkte aus fairem Handel verwendet. Damit unterstützt man den Öko-Landbau und verhindert die Ausbeutung von Mensch und Natur.
  • Durch den Verzicht auf Silikone schützen wir die Umwelt. Silikone sind nicht abbaubar und schädigen beispielsweise durch das Abwasser unsere Natur.
Ich bin in den letzten Monaten nach und nach bei meinen Pflegeprodukten auf Naturkosmetik umgestiegen.
Der Grund dafür lag an den Inhaltsstoffen von konventioneller Kosmetik. Ich habe nie eine deutliche Verbesserung meiner Haut gemerkt. Die Versprechungen der Produkte wurden in der Regel nicht eingehalten und meine Haut schien nicht im Gleichgewicht zu sein. Eines Tages habe ich die Inhaltsstoffe überprüft und geschaut, was denn eigentlich meine Haut besser machen soll. Ich war erschrocken über die Wirkung und Gefahr, die von machen Stoffen ausgeht. Vor allem hat mich jedoch auch der Preis der Produkte geärgert. Eine Bodylotion von Biotherm kostet ca. 20 €. Der zweite Inhaltsstoff sind Silikone! Ich bezahle doch nicht 20 € für eine Creme, die meine Haut überhaupt nicht pflegt, ja ihr sogar schadet!

Jeder muss selbst wissen, mit welchen Produkten er am Besten klarkommt. Ich möchte auf gar keinen Fall als Verfechter der konventionellen Kosmetik gelten. Ich arbeite in dieser Branche, verkaufe die Produkte und verwende sie auch selbst im dekorativen Bereich. Jedoch rufe ich dazu auf, bewusster mit diesem Thema umzugehen.
Duschgel, Shampoo, Bodylotion, Cremes verwenden wir jeden Tag auf unserem größsten Organ, der Haut. Meiner Meinung nach, sollte man hier wissen, mit was man sich denn so "Gutes" tut.
Auch Naturkosmetik hat Nachteile, beispielsweise vertragen nicht alle Menschen die Inhaltsstoffe und man kann allergisch auf sie reagieren. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viele Unternehmen mehr "green" wirken wollen und somit Produkte als "Naturkosmetik" verkauft werden, die überhaupt keine sind. Dadurch entstehen bei den Verbrauchern Missverständnisse und Chaos.
Insgesamt bin ich jedoch für die Naturkosmetik, werde jedoch niemals komplett auf die konventionelle Kosmetik verzichten können.

Was sagt Ihr zu dem Thema? Ich bin sehr gespannt auf Eure Meinung!

Eure Isa


Kommentare:

  1. Also einen wichtigen Punkt hast du bei "Pro-Naturkosmetik" vergessen: Tierversuche. Die meisten konventionellen Kosmetikhersteller wie P&C, L´Oréal oder Coty lassen ihre Stoffe an Tieren testen, obwohl diese Test völlig veraltet sind.

    AntwortenLöschen
  2. Ja das stimmt. Ich habe dieses Thema jedoch bewusst weggelassen. Dazu könnte man einen ganzen Blog errichten! Ich kenne mich in der Naturkosmetik noch zu wenig aus und möchte da auch nicht für alle Hersteller sprechen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich benutze auch immer mehr Naturkosmetik und entdecke sie immer stärker für mich. Trotzdem habe ich nicht unbedingt vor, auf konventionelle Kosmetik komplett zu verzichten. Ich interessiere mich aber immer mehr dafür, was "drin" ist. Und da gewinnt in der Tat meistens Naturkosmetik.

    Übrigens finde ich, dass Naturkosmetik sich stark entwickelt hat und es weiterhin tut. Meiner Meinung nach gibt es mittlerweile einige NK-Marken, die einem auch ein Gefühl von Luxus vermitteln. Und auch die Farbpaletten im dekorativen Bereich werden langsam grösser. Hast Du schonmal dekorative NK-Produkte ausprobiert? Mich würde sehr interessieren, wie Du sie findest, Dr. Hauschka zum Beispiel.

    Zum Thema Tierversuche nur mal ganz kurz: es gibt auch tierversuchsfreie konventionelle Kosmetik, und ein Naturkosmetiksiegel ist leider nicht immer ein Garant für Tierversuchsfreiheit.

    Liebe Grüsse,
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. Angie, ich gebe Dir da zum Thema Tierversuche vollkommen recht!
    Du hattest mir ja mal die Pigmente von Alva empfohlen. Ich habe sie mir auch angeschaut! Leider habe ich jedoch nichts mitgenommen. Ich möchte unbedingt mal Make up aus der Naturkosmetik ausprobieren. Mein Problemchen ist jedoch, dass ich wirklich versuche kein Make up mehr zu kaufen. Ich habe so unendlich viel, da bekomme ich einfach jedes Mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir wieder etwas kaufen möchte.
    Dehalb seht Ihr auf meinem Blog leider auch keine Reviews über neue LE's usw. Ich habe mir quasi ein Kaufverbot auferlegt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das versteh ich, man muss ja auch das Zeugs verbrauchen was man schon hat. :-)

      Löschen
  5. Ihr könnte mal von Living Nature, Zuii und der Marke " Und Gretel" dekorative Kosmetik nehmen. Die sind top was NK betrifft.

    AntwortenLöschen